Pfingsgottesdienst im Stadtpark

Alle Jahre wieder Allianz-Gottesdienst am Pfingstmontag.IMG_0218_a
Da Gott das passende Wetter schenkte, konnten wir uns im Stadtpark versammeln.
WIR! - Das meint Thumer Christen. Das ist schon etwas Besonderes und ich meine,
Gott hatte daran große Freude. Wenn seine Kinder zusammenkommen und einander
in ihrer Verschiedenartigkeit annehmen, weil sie um das Einende wissen, dann kann
Gott sich gemäß seinem Wort nur daran freuen. Und darauf zielte auch die Predigt
von Matthias ab: Das Einende, nämlich die Frohe Botschaft von der Erlösung durch
den Herrn Jesus, herauszustellen, und die Unterschiede zwischen den Gemeinden
dieser Botschaft unterzuordnen. Gott möchte die Gemeinschaft seiner Kinder,
damit an unserer Liebe zueinander die ungläubige Welt aufmerksam wird.

Ich glaube, da geht noch mehr! Da könnte eine noch intensivere Partnerschaft das IMG_0228_01_a
Zeugnis der Christen für Christus fördern. Beten wir genug um ein gutes Miteinander
der Thumer Christen? Oder möchten wir etwas Besonderes sein?
Ein Zitat aus der aktuellen Ausgabe des christlichen Medienmagazins PRO finde ich da
passend: „Wir müssen ein weites Herz gewinnen. Die Bedürfnisse der Leute sind so
individuell, dass wir ein Netz unterschiedlich gestrickter Kirchen brauchen.
Das ist die Herausforderung, es als Tugend anzusehen, dass der Leib Christi
vielfältig ist.“ (Pfarrer Andreas Möller, Jena)

Unser gemeinsames Mittagessen an der Gifthütte mit staubigem Fußballspiel IMG_0261_a
und für Einige recht "erfrischendem Rückweg" passte gut zur Besonderheit
dieses Montages.